Märker's Welt

Märker's Welt

Welches Buch ich lesen werde

Der Stoff, aus dem wir sind: Warum wir Natur und Gesellschaft neu denken müssen” von Fabian Scheidler

…und warum?

Wer hier und hier meine Meinung bereits gelesen hat kann es sicherlich nachvollziehen … und wegen diesem Kommentar im Netz:

” ….Was hier im Text noch zwischen den Zeilen steht ohne benannt zu werden, ist das Wort Liebe.
Nicht die Liebe, die etwas begehrt oder mit Macht besitzen will.
Sondern die Liebe mit der man sich dem Leben hingibt.

Tipp: Bücher muss man nicht zwingend bei Amazon bestellen – buch7

“Gendern” muss nicht sein

Als “alter”, weis(s)er Mann lasse ich jedem Menschen sein “Geschlecht”. Sei es eines der biologischen Geschlechter oder eines der vielen Empfundenen. Es ist mir schlicht egal als was sich ein Mensch definiert. Hauptsache er ist kein “Arsch”, geht mir nicht auf die Nerven, hält sich an die Gesetze, ist höflich und penetriert seine Umwelt nicht mit mit kruden Ansichten und Meinungen.

Ach ja, Extremisten aller coleur und AfD Wähler sind sowieso raus

Sprachlich muss ich es mir aber nicht permanent “vorkauen” lassen. Ich kann die ganze “genderei” ausblenden – mit meinem Hirn oder *JETZT NEU* per Firefox Extensions. ( bitte auch noch für Crome basierte Browser )

Saisonal und Regional

Wir müssen essen um zu leben, aber wir leben nicht um zu essen.

Das Angebot an Lebensmitteln ist schier unüberschaubar. Produkte aus allen Ecken der Welt werden angeboten. Doch ist dies wirklich nötig und sinnvoll? Müssen z.B. Früchte um die halbe Welt transportiert werden? Wäre “weniger” nicht oft “mehr”.

Regionales und Saisonales ist doch ausreichend vielfältig um keine Langeweile in der Ernährung aufkommen zu lassen. Es spart Ressourcen und erhält die Existenz der Erzeuger.

Hier eine interessante Plattform für Informationen rund um Lebensmittel in Europa