Märker's Welt

Postökonomie oder warum grenzenloses Wachstum nicht funktionieren kann

Ökonom Niko Paech spricht mir aus der Seele. Grenzenloses Wachstum gibt es nicht. Ein weniger schönes Szenario welches er im Interview mit Heise.de malt. Seine dargestellten Möglichkeiten eine Postökonomie aufzubauen klingen drastisch, wären aber sicher nötig. Nur werden wir Menschen ( vor allem wir in der westlichen Welt ) diesen Lernprozess absolvieren.

Die nächste Gesellschaftsordnung wird meiner Meinung nach Anarchie sein. Ein Kampf um Ressourcen wie Energieträger und Wasser. Kein erstrebenswerter Ausblick. Soll dieser Kelch an der Menschheit vorbeigehen wäre wirklich ein Umdenken nötig. Sind wir wirklich dafür bereit ?

Mit den ersten Lockerungen bei der Coronapandemie ging sofort wieder eine Shopping Welle durch Land und wegen des Sommerurlaubs trampeln schon wieder Zehntausende die um die Welt fliegen wollen.

“Nach mir die Sinnflut!” Ist das das Motto unserer Gesellschaft? Ist so unsere vermeintlich zivilisierte Welt? In ein paar Generationen werden es die Menschen sehen.

Vielleicht hilft es dieses Interview zu lesen und nachzudenken und wenn viele ein wenig ändern könnten wir vielleicht unseren blauen Planeten und uns erhalten.

Sollte der Link oben nicht mehr funktionieren, hier das Dokument als PDF