Märker's Welt

ON1 Photo RAW vs. Zoner ZPS X vs. Affinity Photo

3 Bildbearbeitungsprogramme – 1 Fotograf und seine Ansichten

(ganz bewusst ohne Adobe)

Bildbearbeitung – mein Hobby seit Jahrzehnten. So viele Bildbearbeitungsprogramme habe ich schon ausprobiert, hängen geblieben bin ich bei ON1 Photo RAW, Zoner ZPS X und Affinitiy Photo.

ON1 und Zoner nutze ich auf dem Desktop ( WIN ), Affinity auf dem iPad Pro mit Pencil ( auf dem Desktop ist mir Affinity zu “sperrig” ). ON1 will in diesem Jahr noch eine iOS App herausbringen ( bin sehr gespannt )

ON1 liebe ich wegen seines “Magic Eraser”, der “Pinselgrößenanpassung” per Mausrad, der scrollbaren Ebenenverrechnung und der recht “geschmeidigen” Einstellungsslider.

In einer meiner ersten Versionen war es sogar auf deutsch lokalisiert, später dann gab es ON1 nur auf englisch. Nervig war an ON1 schon immer, dass es meiner Meinung nach, sehr ressourcenhungrig war und es erzeugte bei der Arbeit mit vielen Ebenen riesige *.PSD Dateien. Dadurch (zu mindestens auf meinem Rechner (i5, 16GB RAM, 2GB Grafik) war es teilweise sehr zäh und hing sich immer mal wieder auf.

Nun teste ich gerade die 2020er Version von ON1 die nun auch wieder auf deutsch lokalisiert ist ( Übersetzung ist eigentlich ganz gut, wenn auch nicht perfekt ). Meine oben genannten Lieblingseigenschaften sind zum Glück immer noch da, die Einstellungsslider sind gefühlt sogar noch “weicher”, z.B. bei den lokalen Anpassungen. Besser geworden ist die Programmperformance wie ich finde. Bisher hat sich das Programm jedenfalls nicht aufgehangen, trotz vorhandener 17 Ebenen bei einem Testbild. Zwischengespeicherte Bilder im programmeigenen Format *.onphoto sind zwar immer noch groß, bringen aber (zu mindestens meine) Dateien nicht zum “platzen”.

Alles in allem ist ON1 für mich ein sehr gutes und recht universelles Programm mit dem es mir Freude macht zu arbeiten. Es wird ständig weiter entwickelt und es wird zu Einzelpreis ( ohne Abo ) verkauft.

Wenn das kleine Wörtchen “wenn” nicht wäre. Als da wäre: für die neue Version fallen “update” Kosten von rund 70€ an, trotz Newsletter Rabatt und derzeit günstigem Dollarkurs. Wer also jährlich auf die neuste Version updatet kann auch fast ein Adobe Abo nehmen, oder günstiger: ein Zoner ZPS X.

und da wären wir beim ersten “VERSUS” .

Zoner ZPS X kostet mich “zwar” im Jahr(!) 29€ Abo Gebühren( beim 1. Mal 39€ ) , aber alle Updates sind mit drin und es kommen bisher mindestens 4 große Updates im Jahr mit signifikanten Erweiterungen und Verbesserungen. Die Zoner Entwickler sind irgendwie schneller.

Seit Zoner auch Ebenenbearbeitung kann gibt es fast nichts was es nicht kann. Eine wirklich tolle “eierlegende Wollmilchsau”. Wenn es jetzt noch meine o.g. Lieblingseigenschaften und Funktionen aus ON1 hätte, ich würde nur noch 1 Bildbearbeitungsprogramm auf dem Desktop haben, wobei ich gefühlt sowieso 90% meiner Bilder mit Zoner bearbeite.

Es fehlt (mir) in Zoner an Funktionalitäten nichts, allenfalls ist der Weg zum Ergebnis ein anderer. Zusätzlich positiv zu erwähnen ist auch der wirklich gute, deutschsprachiger Support.

Was manch einen vielleicht von Zoner abhält, ist die “gefühlte” Unordnung. Es gibt unzählige Möglichkeiten sich die Oberfläche für den Workflow selbst anzupassen, was eventuell dazu führt sich zu “verzetteln”. Die “Lernkurve” ist dadurch vielleicht etwas länger, aber sicher nicht steiler.

“VERUS” 2 – Affinity Photo

So genial!, so günstig! (Eimalpreis und Updates waren bisher kostenlos ) und trotzdem für mich nur auf dem iPad 1. Wahl. Affinity Photo hat keine Bilderverwaltung, daher läuft es für mich auch außerhalb der Wertung.

Die Bildbearbeitung mit Affintiy auf dem iPad Pro und dem Pencil ist einfach GENIAL aber eben kein “Massengeschäft”, das geht eben mit Zoner auf dem Desktop.

So und da steht er nun der Fotograf und weiß nicht ob ihm das neue ON1 mit Kosten von 70€ auch in diesem Jahr wert ist.

Daher die (Um)Frage an euch: Soll ich mir das ON1 update kaufen ?