Märker's Welt

Die Gesellschaft nervt zunehmend

Wenn ich das: “Seehofer: Auch kleine Plattformen sollen Hass und Hetze ans BKA melden” schon wieder lese, bekomm ich Schwämmchen.

Jetzt regt sich einer wieder über den Innenminister auf, andere stimmen ihm zu. Es ist ja nicht…

so, dass alle falsch oder richtig liegen mit ihrer jeweiligen Meinung; doch was fehlt ist mit anderen Meinungen als der Eigenen UMZUGEHEN.

Hass ist ein wirklich unschönes und potentiell gefährliches Gefühl. Wer diese Gefühle hat und äussert soll nach dem politischen Willen “gemeldet” und unter Umständen ( so ein Straftatbestand erfüllt wird ) “bestraft” werden. Im übertragenen Sinn sind Gefühle also strafbar. Mir fällt da gleich das Wort: “Gesinnungspolizei” ein.

Ist es das, was sich die demokratische Mehrheit der Gesellschaft in diesem Land wünscht ?

Will eine (vermeintlich) aufgeklärte Gesellschaft vor den “Gefahren von Gefühlen” geschützt werden ?

Wie manipuliert oder degeneriert ist die Mehrheit der Gesellschaft, wenn sie es nicht schafft mit Minderheitsmeinungen selbstbewusst umzugehen?

Die demokratische Mehrheit in Schland, die das Grundgesetz als Grundlage des Zusammenlebens der Gesellschaft anerkennt, hat Angst vor den Gefühlen von Minderheiten?!

Bitte lieber Souverän, liebes Volk: reisst euch doch mal am Riemen, hört auf zu jammern, tretet gegen Hass und Hetze auf, dort wo sie euch begegnen und wenn ihr euch nicht selbst artikulieren könnt, dann wählt doch Vertreter aus euren Reihen Menschen mit Rückgrat, Profil und Charakter die eurer auf dem Grundgesetz basierenden, demokratischen Gesinnung Sprache verleihen und keine “Meldemuschis und Blockwarte”.

Liebe Mitmenschen: verlernt bitte nicht das Selber-Denken und den aufrechten Gang.