Märker's Welt

Gefundenes aus dem Bücherschrank 8

Alltägig Nachdenkliches

Geht uns das an?

Steig in die Straßenbahn.
Wie jeden Morgen.


Verschlossen-schläfrig die Geischter.
Mit ihren Sorgen.

Und plötzlich Schluchzen.
Eine junge Frau.
Sie presst das Taschentuch.
Der Tag ist grau.

Und die Gesichter?
Aufgestört.
Wie kann sie nur?
Nein, das ist unerhört!

Und ausgerechnet in der Bahn!
Ich misch da nicht ein.
Was geht mich fremder Kummer an?
Bin auch allein.

Die Blicke drehn sich fort.
Und niemand hilft mit einem Wort.
Find selber nicht den Mut. Auch ich.
Und steige aus. Und schäme mich.

 

Aus “Findling und Flut” von Jorg Schröder, Verlag Tribüne Berlin 1978

Hier habe ich noch ein Exemplar gefunden.