Märker's Welt

Pentax K-x Reparatur des Daumenrad Tutorial

| Keine Kommentare

Meine geliebte weiße Pentax K-x war defekt

 

Nach Jahren der intensiven Nutzung verabschiedete sich die Funktion des Daumenrads so nach und nach.

Damit war die Einstellung der Blende im AV Modus oder die Vorschauvergrößerung der Aufnahmen nicht mehr möglich. Die Kamera war damit fast unbrauchbar. Schade, dass sollte es gewesen sein ? Dabei hat sie die anvisierten 100.000  Auslösungen noch bei weitem nicht erreicht. Auch sonst steht sie eigentlich noch gut da, obwohl ich bei weitem nicht zimperlich mit ihr umgehe.

Eine angefragte Reparatur bei einem von Pentax autorisiertem Reparateur sollte 180-240€ kosten. Da die Kamera auf dem Gebrauchtmarkt aber schon ab 100€ zu bekommen ist, kam die Reparatur nicht in Frage. Was tun ? war die Frage. Youtube ! war die Antwort. Hier fand sich folgendes Videotutorial für ein gleichartiges Problem an einer Pentax K-r. Also selbst ist der Mann, Schrauberset , Q-Tips und Reiniger geholt und los ging es.

Beim Vergleich der Schraubenanordnung ergaben sich nur unwesentliche Unterschiede. Prima, dann sollte es gehen. Also los, die entfernten Schrauben steckte ich kleine Notizzettel auf denen ich gleich die Postion der Schrauben notierte um sicher zu gehen dass beim Zusammenbau wieder alles an seinen Platz kommt.

Die Schrauben der Bodenplatte steckte ich dann gleich wieder in ihre Position und sicherte sie mit einem Klebestreifen gegen mögliches Herausfallen. Zwingend zum Schrauben ist ein magnetischer Schraubendreher da die kleinen Schrauben grade beim wieder Zusammenschrauben sonst nicht ihren Platz finden – z.B. die im Batteriefach.

So sah dann die demontierte Kamera aus –

Grün zeigt auf das demontierte Einstellrad,  klein-rot auf den demontierten AF/AE-L Schaltknopf, groß rot zeigt auf den Plastikknopf von AF/AE-L der dann sehr leicht rausfallen kann. Also auch den von oben mit Klebeband sichern. Dann die Q-Tip Wattestäbchen mit Reiniger ( ich habe Sensorreinigungsflüssigkeit genommen ) tränken und den Abrieb/Dreck vom Einstellrad entfernen, dabei das Rädchen vorsichtig immer weiter drehen. Immer wieder die Wattestäbchen wechseln und solange die Reinigung fortsetzen bis kein Dreck mehr an den Q-Tip zu sehen ist.

Der Zusammenbau erfolgt dann in umgekehrter Reihenfolge. Batterien wieder eingesetzt und TEST. Siehe da, zwar nicht wie neu aber die Blende lässt sich beim langsamen Drehen des Einstellrades wieder einstellen. Die Mission war erfolgreich und meine K-x wird mir noch viele schöne Fotosessions bescheren. Vom gesparten Geld kann ich mir ja vielleicht ein Objektiv oder sowas hier kaufen – mal sehen.

Vielleicht könnt ihr mit diesen Hinweisen auch eure Pentax K-r / K-x auch noch eine Weile vor der Verschrottung bewahren.

Viel Spaß beim Fotografieren

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


fünf + neunzehn =