Märker's Welt

Der kleine „aufreger“- heute: DIE Medien und ihre Schreiber

| Keine Kommentare

Was muss ich immer wieder lesen, wenn irgendwo ein Verbrechen egal welcher Art verübt wurde ?
….die Hintergründe waren zunächst unklar…

He ? wie „zunächst“ ?

jetzt – also zum Zeitpunkt der Artikelerstellung sind sie klar, oder was ? und falls ja, warum werden sie dann nicht benannt ?
Deutsche Sprache, schwere Sprache ? 10 Kilo Übergewicht oder wie ? Eher sind die Schreiber meiner Meinung nach „magersüchtig“ bzgl. einer sinnvollen Wortwahl; „postfaktisch“ so zu sagen. Eine Frage seinerzeit in der Schule – auf meine Anwort im Stile: „ich würde sagen….“ bekam ich von meinem Deutschlehrer zu hören: „tja, hättest du es mal gesagt. So ist es keine Antwort und damit: ungenügend.
Nun höre ich schon: „Man muss ja nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.“ Stimmt, aber Nachrichten sind nun mal kein Lyrikworkshop. Klar und deutlich kommunizieren hilft immer Missverständnisse zu vermeiden und wer wollte bestreiten, dass es davon viel zu viele auf der Welt gibt.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


acht − eins =