Märker's Welt

Postleaf das kleine schnelle CMS

| Keine Kommentare

Ideen und Gedanken schnell online mit

Postleaf

screen_2016-11-01_20h24m19s_004_

Ein eigener Blog? eine eigene Homepage? oder was ihr der Welt über’s Internet auch immer sagen wollt –  mit Postleaf geht das rasend schnell und einfach.

Beim Surfen durch’s Netz bin ich auf Postleaf gestossen und da mich Websoftware immer interessiert habe ich mir diese neue Publishingsoftware mal näher angesehen.

 

WordPress,  Typo3, Drupal, Joomla und Co. kennen die Meisten. Immerhin laufen allein auf Wordpress rund 25% aller Webseiten. Auch „Märker’s Welt“. Doch auch wenn WordPress eine eierlegende Wollmilchsau und ein wirklich geniales CMS ist, manchem wird es für die kleine, schnelle und einfache Seite im Netz einfach überdimensioniert erscheinen.

Genau hier kommt Postleaf ins Spiel. Postleaf ist so klein, einfach und schnell, dass man damit in kaum mehr als 10 min seine Ideen und Gedanken auf einer eigenen Seite im Web haben kann und das auch noch schick. Zudem ist Postleaf -open Source- Software.

Voraussetzung: Webspace mit PHP und einer Datenbank (MySQL oder Maria DB)

Die Installation geht echt rasant und easy. Postleaf herunterladen, auf den Webspace entpacken, den Installer starten und ratzfatz ist alles startklar, da lohnt es sich nicht mal einen Kaffee zu holen. Postleaf ist auch in deutsch lokalisierbar.

Die Logik wie Postleaf tickt ist wirklich simpel wie genial:  entweder könnt ihr eure Texte als Post aber auch als Seite gespeichert werden. Die Navigation ist ebenso einfach erstellt, auch auf Touch-Geräten per Drag&Drop. Zwar gibtes  „nur“ eine handvoll  Templates, aber dafür ist Postleaf  komplett responsiv .

Postleaf ist Mehr-Benutzer fähig, SEO Metadaten können bearbeitet werden und es enthält eine Backup Funktion die die kompletten Daten, Einstellungen und Bilder in einer einzigen *tar Datei auf dem Server sichert.

Plugins sucht man allerdings in Postleaf vergebens. Wer aber nicht mehr als das Angebotene braucht, bekommt meiner Meinung nach  mit Postleaf etwas richtig FEINES.

Hier mal ein paar Screenshots und der Link meiner Testinstallation von Postleaf:

screen_2016-11-01_21h04m05s_008_

 

screen_2016-11-01_21h03m24s_007_

 

screen_2016-11-01_21h02m53s_006_

 

screen_2016-11-01_21h02m15s_005_

 

Fazit: Mich hat Postleaf überzeugt und wem WordPress und Co. zu mächtig sind und der trotzdem schnell und simpel eine schicke, responsive Seite ins Netz stellen möchte sollte sich Postleaf unbedingt ansehen und… der Versuch kostet nichts.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


16 + 6 =