Märker's Welt

Der kleine aufreger – DIE AENGSTE der Deutschen

| Keine Kommentare

Studie: wovor haben „wir“ Deutschen Angst ?

oooohhh

oooohhh

…und da ist er wieder, der kleine „aufreger“.

Angst hatte wohl schon jeder mal, zum Beispiel vielleicht als kleines Kind in der Dunkelheit, oder beim Alleinsein. Angst ist eine starkes Gefühl  der Unsicherheit. Angst ist auch ein Schutzmechanismus um eventuelle Gefahren zu meiden.

Ist aber die „Angst vor Überforderung der Politiker“ ( Platz 7 ! )  nicht eher „nur“ die Sorge die Konsequenzen (der eigenen Wahl)  der weniger fähigen Personen in der Staatsführung zu ertragen ?

Gern lasse ich jedem seine persönliche Angst, wobei ich mit dem Begriff schon so mein „Problem“ habe. Der Begriff „Angst“ ist mir zu krass und hat immer für mich immer etwas mit Lebensbedrohung zu tun, doch damit genau damit sind wir doch alle jeden Tag konfrontiert weil wir nicht wissen ob es der Letzte ist.  Gehen wir also wirklich jeden Tag mit dem Gefühl der Angst durch unser Leben ? Also, ich nicht !

Was mich aber nun wirklich an dieser Studie ein klein wenig „aufregt“ ist folgendes Zitat welches sich auf den Platz 1 der deutschen Ängste, den Terrorismus bezieht:

Die intensive Berichterstattung in den Medien sensibilisiert die Bürger noch weiter, ebenso wie Warnungen des Bundeskriminalamts, dass Deutschland im Visier von Terroristen ist.“

Klar doch, das Kind welches sich im Dunkeln fürchtet, erschrecke ich noch -AAARRRRRRRR !, Vielleicht werden doch genau durch die Berichterstattungen und Warnungen erst die Ängste erzeugt ?

Jeden Morgen beim Wachwerden im Radio erst mal so die Ansage: Uiuiui, heute könnte aber ihr letzter Tag sein. Testament schon gemacht ? Oh, Sie wollen Autofahren ? – ist aber gefährlich. Sie sind vielleicht der Nächste der einen Unfall hat ! ( Die Polizei nahm 2015 rund 2,50 Millionen Unfälle auf. 393.700 Verletzte gab es dabei und 3475 Tote).

OK bleibe ich halt im Bett.  Aber vielleicht kommt der Terrorist ja in meine Schlafzimmer ?! –    screaming-146426_640   aaaahhhhh

 

 

Hier mal Artikel aus der „Welt“

“  Seit der Jahrtausendwende sind nach Angaben von BKA-Chef Holger Münch elf Terroranschläge in Deutschland vereitelt worden. „Wir können aus der Vergangenheit schon sehen, der Islamismus ist auch hier präsent. Aber es ist nicht nur Glück, sondern auch ein gutes Zusammenwirken der Sicherheitsbehörden“, sagte der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA) am Dienstag in der „Radiowelt am Morgen“ auf Bayern 2. „Wir hoffen natürlich, dass das Glück dem Tüchtigen auch weiterhin hold bleibt.“

Nähere Details nannte Münch nicht. Aktuell gebe es keine konkreten Hinweise auf einen weiteren, geplanten Anschlag. Aber: „Wir sind sehr wachsam.“

Generell sieht er auch in Deutschland eine erhöhte Terrorgefahr: „Wir können festhalten, dass Europa, und damit auch Deutschland, im Zielspektrum des islamistischen Terrorismus steht. Damit gehen wir hier in Deutschland von einem erhöhten Anschlagsrisiko aus.“

Das BKA prüfe laufend mögliche Verbindungen zu den Attentätern von Brüssel. Bislang könne seine Behörde aber nur feststellen, „dass Deutschland als Transitland genutzt wurde und keine direkten Verbindungen bestehen“.

Allerdings habe man auch in Deutschland relevante Personen, die gefährlich seien. „Wir zählen aktuell 470 solcher Gefährder, und die Zahl ist in den letzten Jahren stark gestiegen.““

Irgendwie sehe ich mich durch andere Autofahrer mehr bedroht, als durch die 470 „Gefährder“.

Gut, bevor der kleine „aufreger“ zum Großen wird… nur noch soviel: die Studie wurde von der R+V Versicherung in Auftrag gegeben und Versicherungen leben ja nun mal davon dass wir alle irgendwie ein wenig ängstlich sind.

PS. Wer will kann gerne mitdiskutieren – nur keine Angst 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


19 − zwei =