Märker's Welt

War es das für Fatzebook und Co ?

| Keine Kommentare

„Soziale“ Netzwerke im Rückwärtsgang

circle-1276248_640

Nachdem ich  die „sozialen“ Netzwerke, noch nie SOZIAL empfand darf ich jetzt lesen dass sich mehr und mehr Nutzer den selbigen abwenden.

Scheinbar wird da ein „Hype“ mal wieder langweilig, so wie viele andere zuvor. Hunderte Fatzebook“freunde“  waren doch eigentlich schon immer unsexy und wenn alle Bilder im Instagramlook daherkommen – puuuh *Augenkrebs. Sicher, bis wieder etwas Neues kommt wird schon noch eine gewisse Zeit vergehen. Aber trotzdem schon mal: tschüss Fatzebook !

Zitat Telepolis:

„Jetzt aber hat auch die Nachfrage nach Sozialen Netzwerken kräftig nachgelassen. Es sieht so aus, als wäre der Höhepunkt überschritten, die Menschen verbringen weniger Zeit bei Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat. Nach einer Analyse der Marktforschungsfirma SimilarWeb, die in den USA, in Brasilien, Deutschland, Großbritannien, Spanien, Australien, Indien, Südafrika und Spanien Daten der Android-Apps der vier Sozialen Netzwerke untersucht hat, ist in allen Ländern die Lust der Menschen zurückgegangen, sich noch länger in den Sozialen Netzwerken aufzuhalten. Verglichen wurden die Daten in der Zeit von Januar bis März 2016 mit demselben Zeitabschnitt im Vorjahr.

Am meisten nach unten ging es für Instagram, wo die Nutzer der App 23,7 Prozent weniger Zeit verbrachten. Twitter verbucht mit 23,4 Prozent weniger ein fast ebenso hohes Minus. Snapchat kommt mit 15,7 Prozent besser davon, Facebook trifft es mit 8 Prozent am wenigsten. Doch der Trend ist deutlich, keines der vier Sozialen Netzwerke kann in einem Land ein Wachstum verzeichnen. Es gibt nur zwei Ausnahme,: In Deutschland ist die Facebook-Nachfrage nicht eingebrochen, sondern hat sich stabil auf dem Vorjahreslevel gehalten, und in Spanien ist sie gegen den Trend geringfügig um 2 Prozent gestiegen.

Um die 32 Minuten verbringen die Deutschen täglich auf Facebook, die Amerikaner stehen mit über 45 Minuten an der Spitze, gefolgt von den Brasilianern und den Australiern, die Inder nutzen es mit täglich 23 Minuten am kürzesten.

Instagram hingegen wird am längsten von den Spaniern, gefolgt von den Deutschen und den Amerikanern genutzt. Brasilianer twittern jetzt am längsten, 2015 lagen noch die Franzosen an der Spitze. Deutschland ist hier mit Indien Schlusslicht. Snapchat ist weiterhin bei den Amerikanern am beliebtesten, gefolgt von den Franzosen, aber in beiden Ländern gab es große Einbrüche.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


drei × zwei =