Märker's Welt

Rette sich wer kann – ein kleiner Datenrettungstest

| Keine Kommentare

Ashampoo Photo Recovery – Fotos retten einfach gemacht

Datenrettung

Datenrettung

Wer hat nicht schon mal unabsichtlich ein paar Bilder von der Speicherkarte gelöscht und hätte sie doch noch gebraucht ?! Für solche Fälle ist ein kleines Rettungstool schon ganz nützlich.

Im Netz lässt sich das ein oder andere Tool auch gratis finden, aber taugen die was ? Folgende hab ich mal ausprobiert:

Recuva –  ( von den Machern des CCleaners )

PC Inspector File Recovery – ( von Covar )

Photo Recovery – ( von Ashampoo )

Die ersten beiden gibt es gratis zum Download und wenn ihr grad frisch ein *JPG von der Speicherkarte gekillt habt erfüllen sie ihren Zweck auch gut. Bei schon überschriebenen Daten ist die Erfolgsrate schon erheblich kleiner. So fanden Recuva und der PC Inspector oft nur noch Thumbs – schade. Mit Ashampoos Photo Recovery habe ich den meisten Erfolg gehabt und was ich super finde – das Tool fand auch gelöschte RAW Daten ( ich speichere beim Fotografieren immer in RAW und JPG ).

Unterschied in der Datenmenge

Auch hier lag Photo Recovery vorn. Ich habe auf 3 neue SDHC je 400 Bilder ( je 200 in RAW und 200 in JPG )kopiert von den ich jeweils 100  wieder gelöscht habe ( natürlich immer die gleichen ), dann habe ich nochmal 400 andere Bilder ( wieder 200 RAW + 200 JPG ) drauf kopiert.

Beim darauffolgenden Scan mit oben genannten Tools fand Recuva 31  JPG, der PC Inspector 27 JPG und Photo Recovery  53 JPG und 47 RAW die jeweils für mich verwertbar waren. Leider kostet Photo Recovery nach einer bis zu 40 tägigen Testzeit Geld. Ob euch eure verlorenen Bild dies wert sind müsst ihr selber wissen.

Aber: freundlicherweise habe ich wieder einige Vollversionslizenzen  zur Verfügung gestellt bekommen. Lasst einen Kommentar da welche Bilder ihr retten wollt und schon seit ihr im Lostopf. Die Gewinner werden wie immer per Mail informiert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


20 + 10 =