Märker's Welt

Eine Auszeit in Görlitz

| Keine Kommentare

Ein kleiner Tapetenwechsel

Ein paar Tage einfach mal raus, was Anderes sehen, entspannen.

Görlitz

Kurztrip nach Görlitz

Wunderbar restaurierte Häuser mit Geschichte prägen die Altstadt von Görlitz, der östlichsten Stadt Deutschlands.

Wikipedia: „Görlitz blieb im Zweiten Weltkrieg von Zerstörungen fast völlig verschont. Eine Besonderheit der Stadt ist, dass alle wesentlichen Phasen der mitteleuropäischen Siedlungsentwicklung ohne größere bauliche Veränderungen erhalten und ablesbar blieben. Mit über 4000 großteils restaurierten Kultur- und Baudenkmalen wird Görlitz oft als das größte zusammenhängende deutsche Flächendenkmal bezeichnet, obwohl es sich nach Denkmalrecht um eine flächenhafte Verbreitung von  Einzeldenkmälern handelt. Das innerstädtische Bild ist durch spätgotische, Renaissance- und Barockbürgerhäuser in der Altstadt sowie ausgedehnte Gründerzeitviertel im Umkreis der Altstadt geprägt.“

Stimmt, obwohl leider auch der konservierende Verfall aus DDR Zeiten zu finden ist. Eine Altstadtführung lohnt sich in jedem Fall und um stilecht zu wohnen empfiehlt sich eine dieser Ferienwohnungen direkt am Untermarkt.

In einem typischen Hallenhaus der Görlitzer Tuchmacher gelegen ist diese 2 Zimmer Wohnung (75 qm) der ideale Ausgangsort für die Erkundung der Stadt. Wohlfühlambiente mit Geschichte und das zu einem umwerfend günstigen Preis von 55€ pro Nacht ( für die Wohnung ).

Also wozu in die Ferne schweifen ? – sieh das Gute liegt so nah !  Nah an der Wohnung  gibt es  Gaststätten und Restaurant a la coleur und für jeden Geschmack. Das schlesische Museum und die sehenswerte Franziskaner Kirche liegen direkt neben an und Görlitz heißt nicht umsonst Europastadt – ein Spaziergang über die Neissebrücke nach Polen ist problemlos möglich.

Viel Erleben und Entdecken in Görlitz – auf geht’s.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


fünf × 1 =