Märker's Welt

Europäer gut zu Vögeln ?

| Keine Kommentare

Kommt immer darauf an, was gemeint ist –

Hier geht es um die kleinen, gefiederten Freunde, die jetzt allmorgendlich mit ihrem Gezwitscher den Frühling herbeisingen. 

Bird

Rotkehlchen bei der Arbeit

Viele von Flatterschnäbeln frieren sich ja nicht im Winter hier bei uns den Schwanz ab, sondern begeben sich (seniorenlike) in wärmere Gefilde. Der lange Weg dorthin ist aber nicht ganz ungefährlich. Gerade Überflieger die ihren Weg über Zypern wählen, landen schnell im Suppentopf. Rund 2 Millionen Singövögel wurden laut birdlifecyprus.org allein im letzten Jahr illegal auf und von ihrem Weg zum Winterquartier vom Himmel über Zypern geholt.

Jagd

Wer nur auf Tontauben schießt, ist gut zu Vögeln.

Dabei hat die EU bereits seit 2009 eine verbindliche Vogelschutzrichtline in Kraft gesetzt, aber  mit der Umsetzung in Ländern wie eben Cypern, aber auch Frankreich, Malta und Rumänien hapert es doch arg. ( heisst es deshalb vielleicht auch: die Richtlinie wurde „verabschiedet“, weil man sich von ihr „verabschiedet“ hat  ?). Aber es gibt doch auch  positive Ausnahmen: Slowenien, dort wird die Richtlinie nämlich konsequent befolgt.

Es wäre doch schön, wenn in ganz Europa statt Kibitz,Rotkehlchen oder Moorhenne nur der ur-bayrische Vogel, das „halbe Hähnchen“  auf den Teller käme. Damit auch die nächsten Generationen sich vom morgendlichen „Gebrüll“ der Piepmätze wecken lassen können.

Und für alle die unbedingt mal einen Vogel abschiessen wollen, holt euch doch einen ur-bayrischen Vogel (siehe oben)  aus dem Supermarkt. Die sind auch viel leichter zu treffen, einfach hochenwerfen uuuuund GO.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


10 − 9 =