Märker's Welt

DVB-T vor dem digitalen Aus

| Keine Kommentare

Digitales Antennenfernsehen DVB-T steht vor dem Aus

Weil für den Ausbau des „schnellen“ Internets zusätzliche Frequenzen gebraucht werden und gleichzeig DVB-T2 für Programme in HD Auflösung sorgen soll, fallen die derzeitigen
Frequenzen des DVB-T Standards weg. DVB-T2 soll 2017 eingeführt werden und ist eben nicht mit dem heutigen DVB-T kompatibel.

DVB-T Tuner haben ausgedient

DVB-T hat ausgedient

Heisst: alle die einen DVB-T Tuner haben, ja auch die in TV-Geräten eingebaute ! – werden nach der Umstellung keinen Empfang mehr haben und (Wortwitz) in die Röhre schauen.

Aus der Versteigerung der Nutzungsrechte für die Frequenzen erwartet Dobrindt einen Milliardenbetrag, der nach Abzug von Umstellungskosten für den Breitbandausbau reserviert werden soll. Aus den Mitteln werden auch Nutzer von drahtlosen Mikrofonanlagen entschädigt, die dann ebenfalls auf neue Technik umsteigen müssen.

Die Nutzer von drahtlosen Mikrofonanlagen sollen eine Entschädigung bekommen, die Fernsehgucker nicht ? ( Warum habe ich das dumpfe Gefühl Minister Dobrindt gehts nicht gut.) Es wäre wohl ein Aufruf nach Gleichbehandlung vor einem hohen deutschen Gericht nötig.

Die Bundesregierung hat das Ziel ausgegeben, bis 2018 flächendeckend Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 Megabit pro Sekunde zu erreichen. Bundesweit sind solche schnellen Zugänge aktuell für ungefähr zwei Drittel der Haushalte verfügbar.“

Ja, 50 Mbit könnte ich über LTE Funk auch bekommen, aber nur zu einem Preis den ich nicht bezahlen möchte. Der saure Apfel ist doch der: schnelleres Internet heisst auch teurerer Vertrag + „Enteignung“ wegen Zwangsneukauf von DVB-T2 (ggf. neuer TV Apparatoder Umstieg auf SAT-Schüssel oder Kabelfernsehen.

Wie sieht es eigentlich aus, wenn z.B. ein ganzes Dorf an einem LTE Mast hängt und alle Männer wegen Fussball vor der Glotze hängen und die Frauen mit der besten
Freundin telefonieren und die Kids Fatzebook vollstopfen – bricht das Netz in der Funkzelle dann zusammen ? Hat da wer Erfahrungen ?

DVB-T und LTE

Sendemast für Funk und Fernsehen

Aber wenn ich es mir recht bedenke: soviel Fernsehen ist ja auch gar nicht gut und von Qualitätsfernsehen red ich lieber nicht dann muss ich mich noch über die GEZ Gebühren aufregen.

Appropo aufregen: dass kann dieser kleine Mann noch viel besser !

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


zwölf + acht =