Märker's Welt

Hier gibt es was auf die Ur-Nuss

| Keine Kommentare

Voll auf Ur-Nuss

Werbung erzählt mal wieder ein Zeug zusammen, dass dem denkenden Verbraucher die Haare zu Berge stehen. Nach Wasser aus Ur-gestein und Ur-Salz aus dem Himalaja kommen jetzt Ur-Nüsse aus Bolivien.

lecker,lecker Nüßchen

Ur-Erdnüsse

Was die Werbetexter sich für die Verkaufsförderung haben wieder einfallen lassen ist schon kurios:

Zitate mit Anmerkungen:
„Bolivien, südamerikanisches Land inmitten der Anden gilt als Ursprungsland der Erdnuss.“
( lt. Wikipedia datieren die ältesten Funde domestizierter(!) Erdnüsse aus Peru; na gut, ich will da nicht so kleinlich sein, liegt ja nebeneinander)

„Vor vielen Jahrtausenden wurden dort die ersten Pflanzen kultiviert
und schließlich von spanischen Entdeckern nach Europa gebracht.“              (haben die Spanier die Pflanzen mitgebracht oder doch nur die Nuss zum Knabbern ?, soviel ich weiss wachsen in Europa (außer Zypern) keine Erdnüsse.)

Erdnüsse vom andern Ende der Welt

Erdnüsse aus Bolivien

„Nahe der bolivianischen Region Ipa entdeckten Forscher vor einigen Jahren zwei wilde Ursprungssorten der Erdnüsse, durch deren Kreuzung sehr resistente Erdnusspflanzen entstanden. Von diesen werden heute noch elf verschiedene Sorten zum größten Teil in traditioneller Landwirtschaft in Bolivien angebaut.“                                                                                                     (aus 2 wilden Sorten wurden heute 11 Züchtungen ! die zum größten Teil (% ?) in tradioneller Landwirdschaft angebaut werden, traditionell heißt mit Harkenpflug und Ochse oder traditionell mit Traktor und und Kali-Düngung ?)

„In dem Produkt „Ur-Erdnüsse aus Bolivien“ hat xxxx einen Mix verschiedener Erdnusssorten ( lt. Verpackung 3 ) zusammengestellt.
Die Ur-Erdnüsse aus Bolivien können als echtes Naturprodukt sowohl optisch als auch geschmacklich leicht variieren.“                                                 (echtes Naturprodukt – äähhh, ich dachte die „normalen“ Erdnüsse wachsen auch auf dem Feld(Natur) oder nun doch in der Retorte ?? Wenn „normale“ Erdnüsse nicht vorsortiert werden, variiert die Größe auch und dass bei einem Mix aus 3 Sorten nicht alle gleich schmecken, davon gehe ich sowieso aus.

Nuss Mix

Ur-Nuss Mix

„Ur-Erdnüsse aus Bolivien- xxxx bringt in enger Zusammenarbeit mit den bolivianischen Bauern ein einzigartiges Naturprodukt in die deutschen Snackregale.“                                                                                                         (logisch, ohne die Nüßchen-Bauern könnten keine Nüßchen verkauft werden, Naturprodukt s.o. und was sind Snackregale ?, kann man die essen ?)

„In den „Ur-Erdnüsse aus Bolivien“ finden sich die Nachfahren der Ur-Erdnüsse.“                                                                                                                        (In Ur-Erdnüssen finden sich Nachfahren – booah, Enkel vielleicht  – oder Cousins ?? und wenn ja, wie viele ? oder heißt es:  in Ur-Erdnüssen sind gar keine Ur-Erdnüsse ? )

„Sie wachsen auch heute noch im tropischen Klima Südamerikas heran,( bemerkenswert, die wachsen da heute noch – Respekt! ) wo sie von Farmern vor Ort (wenn der Farmer nicht vor Ort wäre, könnte er die Nüsse aller Wahrscheinlichkeit dort auch nicht anbauen) in liebevoller Arbeit (link) angebaut werden.“

Nuss Geschmack ist Trumpf

Samenhäutchen – bäh !

„Die Ur-Erdnüsse aus Bolivien von xxxx im 200g Beutel sind geröstet und gesalzen und teilweise noch mit dem für Erdnüsse so typischen
Samenhäutchen versehen.“                                                                                           (verversieht denn die Ur-Nüsse nach dem Rösten und Salzen noch mit den typischen Samenhäutchen ? )

„Fair gehandelt – Für Bolivien ist der Anbau von Erdnüssen sehr wichtig. Die Farmer achten besonders auf einen, schonenden Anbau, um eine hohe Qualität zu sichern. Insgesamt 14.000 einzelne Farmer bauen auf eigenen Flächen Erdnüsse an, um ihre Familien zu versorgen. Durch die „Ur-Erdnüsse aus Bolivien“ unterstützt xxxx den ursprünglichen Anbau und sichert die Lebensgrundlage der Farmer“.                                                                 ( also ein Fair Trade Siegel konnte ich nicht entdecken und es kommen auch nur (oder immerhin) 25% der Ur-Nüsse aus zertifiziertem Anbau )

Ein letzter Gedanke in Richtung Ökobilanz und Nachhaltigkeit:                                                 muss ich Nüsse kaufen die vom anderen Ende der Erde importiert werden ?

Jetzt wirklich der letzte Gedanke:  * macht nix wenn ich die Ur-Nuss kaufe, dann dämm ich halt meine Hütte mit 30cm Styropor, dann stimmt die Klimabilanz wieder.  **

*Ironie: ON  **Ironie: OFF

*** der Markenname wurde bewusst weggelassen, die Bilder sind Screenshots von der Anbieter-Webseite

Viel Spaß beim Ur-Erdnuss knabbern !

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


eins + 9 =