Märker's Welt

Digitale Mündigkeit

| Keine Kommentare

Die Macher von Bürgersicht widmen sich im neusten Artikel der digitalen Mündigkeit bzw. der schleichenden Unmündigkeit. Ein Thema dass zunehmend brennt.

digitale Welt

digitale Welt

So wie die Welt nicht nur schwarz/weiß ist, sind die „Segnungen“ der Moderne nicht alle per se gut oder schlecht. Es geht ums „Selber-Denken“, einer Beschäftigung der, so meint man, leider immer weniger Mitmenschen nachgehen bzw. die auch -ebenfalls gefühlt- von Politik und Wirtschaft nicht gewollt ist. Letztere spricht oft vom mündigen Bürger, wenn derselbe über den Tisch gezogen werden, und die dabei entstehende Reibungswärme auch noch als wohlige Nestwärme empfinden, soll. Intensiv mit diesem Thema setzen sich die Aktivisten von Digitslcourage auseinander.

Nicht jeder der Argumentationen kann und muss man unbedingt folgen, aber die Essenz: -SELBST-DENKEN- macht schlau, verbunden mit einem  kritischem Hinterfragen von vollmundig präsentierten Heilsversprechen a la Couleur ist in unser vernetzten Welt um so wichtiger denn je.

„Das haben wir nicht gewusst“ ist in einer Informationsgesellschaft keine Ausrede mehr. Nur ist Informiertheit mehr als Bildzeitung, Tagesschau und Anne Will. Die Möglichkeiten sich wirklich allseitig zu informieren sind da, man muss sie nur nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


1 × 5 =