Märker's Welt

Bücher aus Kindertagen

| Keine Kommentare

Letztens ist mir mal wieder ein Buchtitel aus Kindertagen in den Sinn gekommen,

Klapperzahns Wunderelf

Klapperzahns Wunderelf

 

Klapperzahns Wunderelf„, ich weis ich hatte es damals, aber im Fundus unserer Bücher ist es nicht mehr. Da ich es gern ( vielleicht aus Sentimentalität ) mal wieder lesen wollte habe ich kurz im Internet ( ich liebe das Internet ! ) recherchiert. Ich bin dann bei meinem Lieblingsantiquariat ( Abebooks ) auch gleich fündig geworden. Für 99 Cent inclusive Versand ist das zwar gebrauchte, aber ganz gut erhaltene Exemplar  bei mir gelandet. Sogar mit Witmung von Lehrerin Frau Richter; keine Ahnung wer das ist, aber nett. In „Klapperzahns Wunderelf“ geht es um den Herrn Klapperzahn der seine elf Jungs zu einer genialen Fußballmannschaft macht. Als Kind fand ich das Buch echt toll und auch heute ist es meiner Meinung nach ein prima Kinderbuch, dass mit einer schönen Sprache und echten Werten ( Zusammenhalt,Teamgeist, ectr. ) punkten kann.

Ebenfalls antiquarisch habe ich mir vor einiger Zeit die Trilogie um den Fuhrmannssohn Nik(olaus) Ringk von Götz Gode ( „Nik in dunklen Gängen“, „Nik auf der Wasserburg“ und „Nik auf gefährlichen Wegen“ )  wiederbeschafft. Als Kind habe ich diese Bücher verschlungen ( sind sie deshalb verschwunden ??? ). Wiedergefunden habe ich sie ebenfalls auf Abebooks und Booklooker.  Ich habe schon immer gern gelesen, als Kind und Jugendlicher war es eigentlich meine Hauptfreizeitbeschäftigung . Auch heute noch, wenn auch in letzter Zeit etwas weniger 🙁

Bücher antiquarisch zu kaufen finde ich doppelt gut: zum einen findet man „alte“ Bücher wieder, zum anderen schont es die Ressourcen und überhaupt: Bücher schmeißt man nicht weg. Vielleicht ist euch jetzt auch ein Buch in den Sinn gekommen welches ihr mal hattet und ihr gern nochmal lesen würdet, daher: viel Spaß beim Stöbern und lesen.

PS. wer einen interessanten Buchtipp hat, –> dieser Artikel hat eine Komentarfunktion ;o)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


16 − acht =