Märker's Welt

Für das Beste im Mann

| Keine Kommentare

Ob die Haare im Gesicht eines Mannes wirklich das Beste an ihm sind, lassen wir mal dahingestellt.

Wer aber nicht als Reinhold Messner oder Weihnachtsmann durch den Tag gehen möchte oder kann, der muss sich rasieren. An der Art und Weise des Rasieren scheiden sich die Geister – Nass oder Trocken ? ( Trockenrasierer lesen jetzt lieber nicht weiter. )
Für die Echten unter den Männern kommt natürlich nur die Nassrasur in Frage.
Ganz harte Nassrasierer nehmen dazu ein Rasiermesser

Rasiermesser

http://commons.wikimedia.org/wiki/
File:Navaja_n%C3%A1car_(imit).jpg

welches am Lederriemen der 501 ( Levis ) abgezogen wurde, alle anderen haben eine grosse Auswahl an Rasierapparaten. Problem: die Klingen, seitdem es nicht mehr ein einzelnes Scherblatt ist, sondern sich bis zu 5 in einem Scherkopf vereinen, explodieren die Preise. Da sich 2 große Firmen ( Gilette und Wilkinson ) den Markt untereinander aufgeteilt haben und die Nachfrage gleichbleibend hoch ist, bleiben es auch die Preise.
Doch Abhilfe naht, wir haben 2 junge deutsche Firmen ausgemacht die mit den Globalplayern die Klingen kreuzen. Da sollte etwas für jeden überzeugten Nassrasierer was dabei sein. Günstiger sind sie allemal und wenn mein vorhandener Klingenvorrat zur Neige geht, werde ich ganz sicher die jungen Wilden testen.

Bei –Morninglory– gibt es Klingen im Abo und –Shavelab– bietet eine designorientierte Palette rund um die Nassrasur.
Neueinsteiger beim Nassrasieren finden hier hilfreiches Zubehör.

Linktip:

http://rasiermesser-online.de/blog/allgemein/11-bekannte-bartformen-und-ihre-beruhmten-trager/

http://www.stupidedia.org/stupi/Bart

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


2 × drei =